Autokorrektur

    „Denkt mal nach: Willst du oder musst du Auto fahren?“

    Katja Diehl gehört zu den entschiedensten Kritiker:innen des Autos. In ihrem Podcast She Drives Mobility und den sozialen Medien, vor allem auf Twitter, trommelt sie als @kkklawitter für ein Umdenken in Sachen Mobilität. Sie hat den Hashtag #autokorrektur zum Schlagwort einer Bewegung gemacht und nun auch zum Titel ihres Buchs. Darin fordert sie eine Abkehr von der Fixierung auf den Pkw und erklärt, wie sich Mobilität gerechter und inklusiver gestalten ließe.

    Ein Plädoyer für eine inklusive und klimagerechte Verkehrswende – Mit Schwung, Know-how und Kreativität macht die Mobilitätsexpertin Katja Diehl Lust auf eine Gesellschaft, die gemeinsam eine attraktive und klimafreundliche Zukunft für alle baut. Eine Zukunft, die mehr Lebensqualität in Städten und auf dem Land bietet sowie moderne Formen von Arbeit berücksichtigt.

    Während in Deutschland alle 41 Sekunden ein Kind zur Welt kommt, wird alle 11 Sekunden ein neues Auto zugelassen. Für rund 65 Millionen Fahrzeuge (Pkw, Lkw, Anhänger) gibt es in Deutschland 160 Millionen Stellplätze. Davon befinden sich etwa 70 % am Straßenrand. 840 Millionen qm Fläche in Deutschland gehören dem Auto. Der Verkehrssektor hat in Deutschland 20% Anteil

    Prof. Claudia Kemfert wird nicht nur von Katja Diehl, sondern von einer breiten Masse an Menschen, die Transformation faktenbasiert betreiben, hoch geschätzt. In diesem Talk eklärt sie ihre aktuelle Sicht auf die Verkehrswende.

    „Ich glaube, die Verkehrswende ist vor allem durch Kommunikation machbar und nicht durch Technik“, sagt Katja Diehl. Natürlich ist es besser, wenn unter dem Blech ein E-Motor statt eines Verbrenners steckt. Doch das ist nicht Diehls Thema. Ihr gehe es nicht darum, überzeugte Autofahrer:innen zu bekehren. „Meine Adressaten sind die, die Auto fahren, obwohl sie es nicht wollen, aber keine Alternative haben“, sagt Diehl. „Wenn Menschen ein Lenkrad in der Hand halten, heißt das noch lange nicht, dass sie es freiwillig tun.“

    Die Mobilitätsexpertin aus Hamburg stellt neue Fragen: Bewegen wir eigentlich unsere Autos oder bewegen die Autos uns? Wie inklusiv denken wir in Deutschland eigentlich unsere Mobilität? Warum ist das Zentrum der Mobilität überhaupt das Auto?
    Seit fast drei Jahren betreibt Katja Diehl den Podcast #shedrivesmobility und bringt damit alte Strukturen ordentlich ins Schwanken. Das bringt ihr nicht nur Applaus, sondern auch ordentlich Gegenwind. Ihre Stimme ist wichtig, ihre Ideen sind mannigfaltig.

    Katja Diehl im Podcast FUTUTE MOVES
    spiegel.de 6.2.2022

    Katja Diehl, Jahrgang 1973, ist führende Influencerin der Verkehrswende, auf Twitter, LinkedIn, mit ihrem Podcast »SheDrivesMobility«. Nach 15 Jahren in der Mobilitäts- und Logistikbranche, zum Teil in leitender Funktion, versteht sie sich nun als Aktivistin. Diehl ist Mitglied im Bundesvorstand des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) und im Beirat Mobilität des österreichischen Klimaschutzministeriums. Am 9. Februar erschien ihr Buch »Autokorrektur«.

    https://www.deutschlandfunk.de/expertin-katja-diehl-praesentiert-konzepte-fuer-den-alltag-100.html